Impressum AGB Veranstaltungsordung:

Impressum

 Inhaber der Seite:
GDL-Osnabrück  u.g. ( haftungsbeschränkt ) / Albert-Schweiter Str. 7 / 49086 Osnabrück /
Geschäftsführer: Oliver Gerfelmeyer



Allgemeine Geschäftsbedingungen und Info zur Seite www.burningstage.net
Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung.
Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte für ein Konzert das über diese homepage beworben wird, unterwirft sich der Erwerber und Eintrittskarteninhaber den nachfolgenden Vertragsbedingungen des jeweiligen  Veranstalters. Die homepage www.burningstage.net ist lediglich eine Plattform die von diversen Konzertveranstaltern zu Promotion bzw. Informationszwecken benutzt werden kann.  

1.Jugendliche unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt.

2.Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung. Ebensowening hat der Veranstalter Einfluss auf die Qualität des Auftrittes der Künstler. Dies gilt insbesondere für die Ton und Lichtqualität.

3.Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- Gesundheitsschäden bestehen. Speziell in Bühnennähe kann es auf Grund von starkem Gedrängel zusätzlich zu Quetschungen/Kreislaufschwächen oder anderen ernsthaften Verletzungen kommen.Burning Stage haftet in keinem Fall für durch die Veranstaltung hervorgerufenen Gesundheitsschäden. Der persönliche Körper und Gesundheitszustand sollte schon bei der Platzwahl durch die Besucher berücksichtigt werden.

4.Das Betreten der Bühne und/oder Überschreiten bzw. Überqueren von Absperrungen im Veranstaltungsraum ist grundsätzlich untersagt und kann den sofortigen Verweis ohne Rückerstattung des Eintrittspreises zur Folge haben. Gleiches gilt für Nichteinhaltung von Weisungen durch das Ordnungspersonal. Personen die dennoch unbefugt ( z. B. während einer laufenden Show Zwecks Stagediving ) die Bühne betreten, haften in vollem Umfang für durch sie angerichtete Schäden an der Bühnentechnik, Bühnenaufbauten oder für mögliche Verletzungen der auftretenden Künstler sowie eigener Gesundheitsschäden.

5.Das Mitbringen von Glasbehältern, Flaschen, Plastikflaschen, Dosen, Plastikkanistern, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist generell untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

6.Das grundsätzliche  Recht, den Einlass ( gegen Rückerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte ) zu verwehren bleibt vorbehalten. Insbesondere für den Fall, wenn Besucher die Veranstaltung mit Verfassungsfeindlichen Parolen stören oder Abzeichen Verfassungswidriger Organisationen öffentlich zur Schau stellen.

7.Das Mitbringen von Ton- , Film- Videokameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton- , Film- und Videoaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch , sind grundsätzlich untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

8.Bei Verlassen des Geländes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

9.Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschliesslich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und des Veranstalters zustande

10.Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der gesamten  Veranstaltung. Programmänderungen oder Ausfälle einzelner Bands  können in keinem Fall ausgeschlossen werden, und berechtigen nicht zur Rückgabe der Eintrittskarte.   Es wird  in Falle einer Erstattung nur der Nennwert der Eintrittskarte erstattet . Vorverkaufsgebühren oder Versandkosten werden nicht erstattet. Weitere Ansprüche wie z.B. entstandene Reisekosten oder Rückerstattung der Vorverkaufsgebühr bzw. Versandkosten  können gegen den handelnden örtl. Veranstalter nicht erhoben werden. 

11.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich zu verlegen. Rückerstattungsanspruch besteht durch diese örtliche Verlegung nicht.

12.Der örtl. Konzertveranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm zu ändern. Bereits gebuchte Bands können bei von Burningstage organisierten  Veranstaltungen ohne Angabe von Gründen und ohne Ausfallentschädigung von Veranstaltern  aus dem Programm genommen werden.Speziell für den Fall das im Kartenvorverkauf schlechte Absatzzahlen erzielt werden und ein wirtschaftlicher Schaden für den örtl. Veranstalter. zu befürchten steht. Dies gilt ausdrücklich auch für den Fall das in einem evt. mit einer Künstleragentur oder Musikgruppe vorliegender und unterzeichneter Vertrag vorliegt, der gegenteiliges zur Aussage hat. Konventionalstrafen oder Ausfallentschädigungen zu Gunsten der  Künstler oder deren Agenturen sind grundsätzlich ausgeschlossen. Dies schliesst auch  Forderungen der angemieteten Veranstaltungshalle gegen den örtl. Veranstalter aus, für den Fall das eine Veranstaltung aus wichtigem rechtlichen oder wirtschaftlichen oder krankheitsbedingten Fall/Grund abgesagt werden muss, auch dann wird keinerlei Ausfall gezahlt. Gleiches gilt für  technisches oder sonstiges  Personal.Der Veranstalter ist im Recht durch Vorlage einer ärztlichen Bestätigung, die es ihm unmöglich macht die Veranstaltung im Vorfeld ordentlich zu organisieren diese ohne Angabe weiterer Gründe abzusagen. Entschädigungen werden in einem solchen Fall nicht gezahlt. Ist der Veranstalter kurz vor der Veranstaltung bzw. gar am Veranstaltungstag durch Krankheit / Unfall nicht in der Lage die Veranstaltung ordnungsgemäss durchzuführen, so steht ihm auch in einem solchen Fall das Recht zur Absage der Veranstaltung ohne Schadensersatzansprüche oder Ausfallentschädigungen seitens der Künstler bzw. deren Vertretern zu. Gleiches gilt für alle getätigten Auftragsvergaben die mit der Veranstaltung in Verbindung stehen. Sollte die Durchführung der Veranstaltung durch Streik / Verkehrsbehinderungen oder sonstiger nicht in der Hand des Veranstalters liegenden Händen unmöglich durchzuführen sein, so berechtigt auch dies den Veranstalter zum Rücktritt aus allen Verträgen ohne Schadensersatzansprüche seitens seiner Vertragspartner.

Die durchführende und Ausschlaggebende Person für Veranstaltungen und deren Durchführung ist ausschliesslich der Geschäftsführer der GDL-Osnabrück u.G. ( haftungsbeschränkt ). Weitergehende Personen haben keinerlei Einblick in die Vorbereitungen der Veransatltung oder gar die Vertragsgestaltungen mit den Künstlern, über die im allgemeinen vertragliches Stillschweigen vereinbart wurde. Sämtliche Vertragspartner werden ausdrücklich auf das Risiko eines Ausfalls durch Erkrankung oder Unfall des Geschäftsführers durch diese allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen.

13.Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der Ordnungskräfte. Bitte benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden an geparkten Fahrzeugen. Das Parken am oder in der Nähe des Veranstaltungsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr.

14.Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr. Für Schäden die durch Besucher der Veranstaltung hervorgerufen werden, haftet der Veranstalter in keinem Fall.

15.Der Veranstalter ist nicht für verlorengegangene oder gestohlene Sachen verantwortlich und auch nicht für solche haftbar zu machen. Evtl. eingerichtete Garderoben unterliegen keinerlei Aufsicht. Eine Abgabe von Gegenständen erfolgt von daher auf eigene Gefahr.

16.Der Erwerb der Eintrittskarten zwecks Weiterverkauf ist generell untersagt.

17.Der Veranstalter haftet in keinem Fall für Schäden und Verletzungen die durch andere Besucher der Veranstaltung hervorgerufen werden.

18.Inhalt des Onlineangebotes Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

19.Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

20.Urheber- und Kennzeichenrecht Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

21.Datenschutz Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

22.Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

23. Politik oder Verbreitung politischer  Ideologien jeder Richtung haben auf  Veranstaltungen die über www.burningstage.net beworben werden nichts zu suchen. Personen die einem extremen Spektrum zugeordnet werden können oder solche die politische  Parolen verbreiten wollen,oder dies aktiv tun, werden ohne vorherige Warnung oder Ankündigung des Konzertgeländes verwiesen. Dabei spielt es keine Rolle aus welcher Richtung diese Parolen stammen. Eine Erstattung des Eintrittspreises erfolgt in solchen Fällen nicht. Ebenfalls zum Ausschluss der Veranstaltung ( ohne Rückerstattung des Eintrittspreises ) führt, wer Verfassungsfeindliche Symbole der Bundesrepublik Deutschland auf dem Veranstaltungsgelände öffentlich trägt oder sonstwie zur Schau trägt.

24. Auf den Veranstaltungen werden eventuell Fotos bzw. Filmmitschnitte von den auftretenden Künstlern oder auch dem Publikum gemacht. Besucher der Veranstaltung erklären sich durch betreten des Geländes damit einverstanden, dass diese Fotos evt. auch im Internet oder auf sonstwelchen Medien veröffentlicht werden könnten. Ein Rechtsanschpruch kann gegen den Veranstalter in keinem Falle erhoben werden.

25. Fotografen die als Gäste auf der Veranstaltung anwesend sind, und auf dieser Fotos oder sonstwelche Aufnahmen machen, erklären sich ausdrücklich dazu bereit, das der Veranstalter Aufnahmen von Künstlern und Publikum die auf seinen eigenen Veranstaltungen gemacht wurden uneingeschränkt und kostenlos für seine Zwecke ( z. B. Veröffentlichung im internet etc. ) nutzen kann. Auf Anfrage des Veranstalters, werden die Fotografen die getätigten Aufnahmen, diesem auch kostenlos zur Verfügung stellen.

24. Sollten ein oder mehrere Artikel in den  Geschäftsbedingungen  unwirksam sein so berührt dies die anderen aufgeführten Punkte nicht.

25. Gerichtsstand ist Osnabrück.



 

 Vertragszusatz (gültig für alle Arrangements die über die Seite Burning stage.net abgeschlossen wurden, insbesondere auch für die Drittpartner bzw. lokale Veranstalter und deren Verträgen zu den auftretenden Künstlern, da www.burningstage.net lediglich eine Werbeplattform ist und in keinem Fall als durchführender Konzertveranstalter tätig ist )
Haftungsausschlüsse:
Der örtl. Veranstalter  haftet nicht für Schäden an techn., materiellen oder Personenschäden die eindeutig auf das Verschulden der auftretenden Künstler oder deren begleitender Crew zurück gehen. Sollte eine Klausel in dem Vertrag der Künstleragentur oder des Künstlers selbst gegenteiliges zur Aussage haben, so wird dieser Punkt durch diese Zusatzerklärung außer Kraft gesetzt. Der Schaden ist falls schon bezifferbar an dem Abend des Auftrittes in Bar zu leisten und wird notfalls direkt von dem zu erwartenden Honorar des Künstlers einbehalten.
Des weiteren haftet der örtl. Veranstalter  nicht, wenn dem Auftritt der evt. angereisten Künstler technische oder Behördliche Probleme bzw. Verbote entgegenstehen, die sich dem Wissen von  dem örtl. Veranstalter entzogen haben . Der örtl. Veranstalter benutzt in den Venues die Venueeigenen Licht- und Tonanlagen. Diese sind auf die entsprechenden Gegebenheiten abgestimmt und können evtl. in den von den Künstlern geforderten Technik-Ridern abweichen. Diese evtl. Abweichungen werden hiermit ausdrücklich akzeptiert. Sollten die angereisten Künstler am Abend der geplanten Veranstaltung ausser Stande sein Ihren vertraglich zugesicherten Aufritt nicht bewerkstelligen zu können, ( z. B. durch übermäßigen Alkoholgenuss und/oder Drogenmissbrauchs ) so hat der Künstler dem Veranstalter einen Schadensersatz in der Höhe des bis zu diesem Zeitpunkts entstandenen Schadens zu zahlen. Der Künstler oder deren Vertreter  haben sich bei von den örtl. Veranstalter durchgeführten Konzerten den Beauftrageten bzw. der crew des örtlichen Veranstalters  unterzuordnen. Grundsätzliche Entscheidungen bezüglich Sicherheitsaspekte, Bühnenaufbauten und grundsätzlicher Veranstaltungsablauf liegen unwiderruflich im Entscheidungsbereich von dem örtl. Veranstalter. Im Extremfall bei  unüberwindbaren Streitpunkten ist  der örtl. Veranstalter  auch noch vor Ort zum Rücktritt aus dem evt. vorher geschlossenen Vertrag berechtigt. Schadensersatz oder sonstige Ausfall oder Aufwandsentschädigungen werden von dem örtl. Veranstalter nicht gezahlt. Evt. geleistete Vorauszahlungen wie Flüge,Hotelkosten etc. sind von der Band zu erstatten. Sollte eine Gruppe oder deren Vertreter sich vor Ort obwohl alle techn. Voraussetzungen für einen Auftritt vorliegen dazu entschliessen nicht aufzutreten, so ist ebenfalls eine bis dahin entstandene Schadensersatzsumme an den örtl. Veranstalter zu zahlen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Personen die von den Künstlern oder deren Vertretern auf die Gästeliste gesetzt wurden den kostenlosen bzw. generellen Einlass zu verweigern.
Folgende Sonderfälle ermächtigen den örtl. Veranstalter des weiteren zum Rücktritt aus dem im Vorfeld geschlossenen Vertrag. Sollte sich einer oder mehrere der folgenden Punkte mit Vertragsvereinbarungen der Künstleragentur überschneiden, so setzt diese Zusatzvereinbarung diese Punkte aus dem Künstlervertrag außer Kraft. Die Künstler bzw. Künstleragentur (Vertragspartner) akzeptiert diese Vereinbarung bzw. Vertragsänderung ausdrücklich.
Nichteinhaltung von im Vorfeld zugesagten Promotionaktionen zu der betreffenden Tournee der Künstler. Nichteinhaltung von im Vorfeld vereinbartem Gebietsschutz bzw. Tourneestopanzahl bezogen auf das entsprechende Land. Nichteinhaltung oder total verspäteter Versand von zugesagtem Promotionmaterial wie Promo CD´s, Flyer oder Tourposter. Nichteinhaltung zugesagter Terminveröffentlichungen in Szenerelevanten und Überregional erscheinenden Musikmagazinen. Völlig Überzogene und unangemessene Catering oder Bühnenanforderungen die in keinem VErhältnis zu den erwarteten Einnahmen stehen. Betriebswirtschaftliche Gründe, welche eine Konzertveranstaltung aus im Vorfeld zu erwartenden Gründen einen wirtschaftlichen Verlust zur Folge haben werden, z. B. schlechter Kartenvorverkauf. Der örtl. Veranstalter behält sich ausdrücklich das Recht vor bis spätestens 3 Tage vor der Veranstaltung, diese abzusagen. Eine Schadensersatzforderung oder Ausfallentschädigung von Seiten des Künstlers bzw. deren Vertreter kann gegen den örtl. Veranstalter in keinem Fall erhoben werden. Der örtl. Veranstalter  versichert für den Fall der Veranstaltungsabsage, keinerlei Kosten ( für z. B. vorherigen Werbe- und Arbeitsaufwand ) gegen die Künstler oder deren Vertreter zu stellen. Eventuell geleistete Vorauszahlungen wie z.B. von den örtl. Veranstalter  gebuchte Flüge oder geleistete Gagenvorauszahlungen sind jedoch in jedem Fall duch den Künstler oder dessen Beauftrageten rückzuserstatten. Es werden nicht mehr als 25 % der zu Leistenden Summe als Anzahlung geleistet. Anzahlungsleistungen sind seitens des örtlichen Veranstalters grundsätzlich nicht vor 14 Tagen bis zum showday zu leisten. Bei den hier beworbenen  Festivals ,behält sich der lokale Veranstalter ausdrücklich das Recht vor Diese ohne nähere Angabe von Gründen generell abzusagen. Eine Ausfallentschädigung oder ein Schadensersatz kann von Seiten der Künstler oder deren Vertreten in keinem Fall gegen  den lokalen Veranstalter geltend gemacht werden.Generell behält sich der örtl. Veranstalter ebenfalls das Recht vor einzelne bereits gebuchte Bands aus dem Programm zu nehmen. Auch in diesem Falle sind Schadensersatzansprüche von Seiten des Künstlers oder deren Vertreter ausgeschlossen. Sollte der Veranstalter krankheitsbedingt eine Veranstaltung schon im Vorfeld nicht richtig planen und organisieren können ( Nachweis durch ärztliche Bestätigung ) so ist er berechtigt die Veranstaltung abzusagen. Eventuell geleistete Vorauszahlungen sind seitens der Künstler oder deren Vertreter zu erstatten. Eventuell schon vergebene Aufträge die in Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen, sind ebenfalls ohne Entschädigung der beauftragten Firma hinfällig. Sollte es dem Veranstalter kurz vor der Veranstaltung oder gar am Veranstaltungstag selbst krankheitsbedingt ( durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung ) nicht möglich sein die Veranstaltung persönlich zu leiten bzw. durchzuführen, so hat er auch dann das Recht die gesamte Veranstaltung noch bis zu 3 Stunden vor Beginn abzusagen. Schadensersatzansprüche, Ausfallentschädigungen, entstandende Reisekosten, Personalkosten etc.  können auch in diesem Fall nicht gegen den Veranstalter erhoben werden. Sollte der Veranstalter Vorauszahlungen geleistet haben, so sind diese an den Veranstalter zurück zu erstatten. Durchführende Person der Veranstaltungen ist EINZIG UND ALLEIN der Geschäftsführer der GDL - Osnabrück u.G. ( haftungsbeschränkt ) mit Sitz in Osnabrück. Dieser ist alleinig in der Lage auch vor Ort die Veranstaltung durchzuführen, weil Dritte keinerlei Einblicke in die Veranstaltungsplanung haben. Ebenso wie in Vereinbarungen die mit Künstlern getroffen wurden, da über solche Vereinbarungen grundsätzlich Stillschweigen vereinbart wurde. Sollte der Geschäftsführer also wie weiter oben beschrieben krankheitsbedingt im Vorfeld oder am Veranstaltungstag nicht in der Lage zu sein die Veranstaltung durchzuführen, so ist auch nur einzig und allein  dieser berechtigt zur Absage. Sollte die Veranstaltung auf Grund von Streik, Naturkatastrophen oder schlechten Wetterbedingungen nicht durchführbar sein, so ermächtigt auch dieser Umstand den Veranstalter zur Absage der Veranstaltung ohne Ausfallentschädigungen zu seinen Lasten. Vorauszahlungen seitens des Veranstalters sind ebenfalls zu erstatten.
  Der örtliche Veranstalter stellt für jedes Festival oder auch in dem Falle wenn eine Festival Tour oder einzelne Bands auf Tour gastieren ein umfangreiches hochqualitatives Festival/Tour catering zur Verfügung. Der örtliche Veranstalter ist bemüht individuellen Wünschen aus den evt. eingereichten catering ridern der Künstler nachzukommen. Eine Garantie für die Erfüllung aller catering Wünsche kann aber  dem örtlichen Veranstalter  nicht zugesichert oder von Seiten des Künstlers eingefordert werden.
Gerichtsstand ist Osnabrück.
Burningstage.net  führt keinerlei Abgaben für die auftretenden Künstler an die Künstlersozialkasse ab, da diese Seite lediglich eine Werbeplattform ist. Sämtliche eventuell zu entrichtende Beiträge sind grundsätzlich von den Künstlern selbst zu entrichten. Gleiches gilt ebenfalls für eventuell zu entrichtende Auslandskünstlersteuer. Die Künstler b.z.w. deren Vertreter sind deshalb dazu angehalten dieses in Ihrer Gagenhöhe zu berücksichtigen. Sollte in einem geschlossenen Vertrag zwischen dem Künstler b.z.w. deren Vertreter ein anderes lautender Passus enthalten sein so ist dieser rechtlich unwirksam und wird durch diese Geschäftsbedingungen ausser Kraft gesetzt.
Diese Geschäftsbedingungen sind wichtiger Gegenstand des mit der Künstleragentur oder dem Künstler geschlossenen Gastspielvertrages. Auf die homepage des Veranstalters wird in den Fussnoten sämtlicher emails zwischen Künstlern und deren Vertretern und den jeweiligen örtlichen Veranstaltern hingewiesen.
Sollten ein oder mehrere Artikel in den  Geschäftsbedingungen oder diesem Vertragszusatz unwirksam sein so berührt dies die anderen aufgeführten Punkte nicht.

Veranstaltungsordung
1.Jugendliche unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt.

2.Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

3.Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- Gesundheitsschäden bestehen. Der örtl. Veranstalter haftet in keinem Fall für durch die Veranstaltung hervorgerufenen Gesundheitsschäden.

4.Das Betreten der Bühne und/oder Überschreiten bzw. Überqueren von Absperrungen im Veranstaltungsraum ist grundsätzlich untersagt und kann den sofortigen Verweis ohne Rückerstattung des Eintrittspreises zur Folge haben. Gleiches gilt für Nichteinhaltung von Weisungen durch das Ordnungspersonal. Personen die dennoch unbefugt ( z. B. während einer laufenden Show Zwecks Stagediving ) die Bühne betreten, haften in vollem Umfang für durch sie angerichtete Schäden an der Bühnentechnik, Bühnenaufbauten oder für mögliche Verletzungen der auftretenden Künstler sowie eigener Gesundheitsschäden.

5.Das Mitbringen von Glasbehältern, Flaschen, Plastikflaschen, Dosen, Plastikkanistern, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist generell untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

6.Das Recht, den Einlass ( gegen Rückerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte ) zu verwehren bleibt vorbehalten.

7.Das Mitbringen von Ton- , Film- Videokameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton- , Film- und Videoaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch , sind grundsätzlich untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

8.Bei Verlassen des Geländes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

9.Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschliesslich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und des Veranstalters zustande

10.Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei Absage der Veranstaltung. Es wird nur der Nennwert der Eintrittskarte erstattet. Weitere Ansprüche wie z.B. entstandene Reisekosten können gegen Burningstage nicht erhoben werden.

11.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich zu verlegen. Rückerstattungsanspruch besteht durch diese örtliche Verlegung nicht.

12.Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm zu ändern.

13.Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der Ordnungskräfte. Bitte benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel.

14.Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr.

15.Der Veranstalter ist nicht für verlorengegangene oder gestohlene Sachen verantwortlich und auch nicht für solche haftbar zu machen. Evtl. eingerichtete Garderoben unterliegen keinerlei Aufsicht. Eine Abgabe von Gegenständen erfolgt von daher auf eigene Gefahr.

16.Der Erwerb der Eintrittskarten zwecks Weiterverkauf ist generell untersagt.

17.Der Veranstalter haftet in keinem Fall für Schäden und Verletzungen die durch andere Besucher der Veranstaltung hervorgerufen werden.

Stand der AGB´s ist der 01.01.2011

©Copyright 1997-2017 Burningstage - Webdesign by FritzCom